Update JuMu-Planung

Liebe Teilnehmer*innen

uns erreichen in den letzten Tagen viele Anfragen, wie es mit „Jugend musiziert“ 2021 weitergeht. Hier kommt das Update zum digitalen Wettbewerb für die Altersgruppen III-VII.
Für die Altersgruppen I und II bekommt ihr, mit Ausnahme der Schlagzeugensemble und Besonderen Ensembles, die Informationen von euren Regionalausschüssen.

Vor allem die Probe- und Aufnahmemöglichkeiten in der Vorbereitung zum Wettbewerb nach erneuter Verlängerung des Lockdowns beschäftigen euch und uns stetig. Im privaten Raum sind nach aktueller Landesverordnung Treffen von zwei Personen unterschiedlicher Haushalte erlaubt. Proben- und Videoaufnahmen von Solist*innen mit einer Begleitung oder Duos (mit digital dazu geschaltetem Lehrpersonal) sind somit möglich.

Diese Möglichkeit gilt jedoch nicht für den Unterricht und Proben in den Räumlichkeiten der Musikschulen, deren Angebote als außerschulische Bildungseinrichtung aktuell stark beschränkt sind. Hier darf das Lehrpersonal nicht in Präsenz unterrichten oder die Musikschulräume nutzen. Die Musikschulhäuser sind geschlossen, der Unterricht findet, wenn überhaupt, digital statt.

Das Präsidium des Landesmusikrats Schleswig-Holstein e.V. hat einen Antrag auf Sondergenehmigung für die Vorbereitung von „Jugend musiziert“ bei der Landesregierung eingereicht – wir halten euch auf dem Laufenden.

Wir wissen um die Problematik des nicht stattfindenden Unterrichts. Trotzdem wollen wir „Jugend musiziert“ in diesem Jahr durchführen; eine erneute Absage möchten wir auf jeden Fall verhindern. Alle Beteiligte sitzen im selben Boot, auch die Jury weiß um die besondere Situation.
Wir möchten euch die Möglichkeit geben, wenigstens etwas „Jugend musiziert“ 2021 erleben zu können. Natürlich bitten wir euch dabei, geltende Landesverordnungen einzuhalten und euch verantwortungsbewusst zu verhalten.

Da wir euch die Teilnahme am Bundeswettbewerb ermöglichen möchten, sind wir an die Fristen für die Weiterleitungen gebunden, die uns die Bundesgeschäftsstelle vorgibt. Ein so großer Wettbewerb ist leider zeitlich nicht flexibel und kann nicht nach hinten verschoben werden.
Daher bleibt der 1. März als Einsendeschluss für alle Solo- und Duowertungen bestehen.

Ausnahmeregelungen gelten für Schlagzeugensemble und Besondere Ensembles:
Die Kategorien Schlagzeugensemble und Besondere Ensembles werden nach derzeitiger Planung im Juni in Quickborn resp. Lübeck für alle Altersgruppen als Landeswettbewerb in Präsenz nachgeholt. Der Bundeswettbewerb wird für diese Kategorien aller Voraussicht nach in den Herbst verlegt. Alle Teilnehmer*innen werden zeitnah von uns über das weitere Vorgehen informiert.
Bitte informiert auch eure Leher*innen über diese neusten Informationen.

Das konkrete Vorgehen für die Solo- und Duowertungen der Altersgruppen III-VII:
Ab dem 1. März schaut sich das Team von „Jugend musiziert“ eure Videos in Ruhe an und prüft, ob alles in Ordnung ist. Die Beiträge werden nach Kategorien geordnet und den Juro*innen zur Verfügung gestellt. Alle Infos zu den Videos hierzu findet ihr unter https://www.landesmusikrat-sh.de/news-details/jugend-musiziert-2021-als-digitaler-wettbewerb.html und https://www.youtube.com/watch?v=goVe-GYF_BM
In Notfällen sind in den Solokategorien Playbacks (am besten von eurer Begleitung eingespielt) und rein solistische Beiträge ohne Begleitung zu gelassen. Dies gilt nicht für die Duokategorien.

Am Wochenende des 13. und 14. März kommen die Fachjurys in Zoomsitzungen zusammen und beraten über die Punktevergabe. Diese Ergebnisse werden dann auf der Seite www.jugend-musiziert.org sowohl für die Regionalwettbewerbe, als auch für den Landeswettbewerb veröffentlicht.

In diesem Jahr werden die Regional- und Landeswettbewerbe in Schleswig-Holstein zusammen gelegt. Daher werdet ihr eine Urkunde mit eurer erspielten Punktzahl von eurem Regionalwettbewerb erhalten und bei Erreichen eines ersten Preises (23-25 Punkte) auf Regionalebene auch eine Urkunde mit einer Punktierung vom Landeswettbewerb.

Wenn ihr eine Weiterleitung zum Bundeswettbewerb (23-25 Punkte auf Landesebene) erhalten habt, geben wir euch rechtzeitig über das weitere Vorgehen Bescheid.

Wir stehen euch per Mail (hofmann@landesmusikrat.de; buero@landesmusikrat.de) und telefonisch (0431-986 5810) jederzeit zur Seite.
Alle Infos findet ihr auch unter https://www.landesmusikrat-sh.de/jugend-musiziert.html und https://www.jugend-musiziert.org/

Wir freuen uns über Eure Musik! Bleib gesund und munter,

Euer „Jugend musiziert“ Team vom Landesmusikrat Schleswig-Holstein e.V.

Zurück