Musikhochschule baut Pädagogik aus

Für Jens Thoben schloss sich mit seiner Berufung ein Kreis. Nach zwanzig Jahren kehrte der Solist und Pädagoge an seine Hochschule zurück. Als neuer Professor für Klarinette tritt er die Nachfolge von Reiner Wehle an. 2001 erhielt er von ihm sein künstlerisches Diplom. Auf Konzertreisen bereiste er darauf die Welt. Später schloss er noch eine Lehrerausbildung sowie ein privates Gesangsstudium ab. Zuletzt lehrte Thoben in Berlin an der Hochschule für Musik Hanns Eisler.

Auf die neu geschaffene Professur für Instrumental- und Gesangspädagogik wurde Dr. Corinna Eikmeier berufen. Die aus einer Musikerfamilie stammende Cellistin studierte in Hannover, Duisburg, Mainz und Leipzig. Sie unterrichtet seit 30 Jahren und hat sich künstlerisch auf Improvisation spezialisiert.

Dr. Annette Ziegenmeyer ist Mitglied im Bundesvorstand des Verbandes Musikunterricht (BMU). Nach ihrem Musikstudium unterrichtete sie neun Jahre an der Stormarnschule in Ahrensburg. Während dieser Zeit erhielt sie eine Abordnung an die Europa-Universität Flensburg. Den engen Kontakt zwischen Hochschule und Schule hält die neue Professorin für Musikpädagogik für extrem wichtig. Sie folgt auf Prof. Jens Knigge, den es nach Norwegen zog.

Zurück