Landesmusikakademie unter dem Dach des Landesmusikrates geplant

Das LandesJugendJazzOrchester im Nordkolleg

"Das Land begleitet entschieden und konstruktiv die Weiterentwicklung der Landesmusikakademie" stellte Kultusministerin Karin Prien gleich zu Beginn der Tagung fest und verweist auf die günstige politische Konstellation mit den drei Ressorts Bildung, Wissenschaft und Kultur unter dem Dach eines Ministeriums. Diese Konstellation ermögliche die Kooperation der Akteure musikalischer Jugendbildung in und außerhalb der Schule, der Akteure in Aus-, Fort- und Weiterbildung sowie der Laienmusik.

Der Landesmusikrat mit seinen Mitgliedsverbänden Musikhochschule Lübeck, Landesverband der Musikschulen in Schleswig-Holstein und Nordkolleg Rendsburg sowie das Institut für Qualitätsentwicklung an Schulen Schleswig-Holstein (IQSH) berieten über die Vertiefung der Kooperation. Vor Ort war auch Prof. Christian Höppner, Generalsekretär des Deutschen Musikrates, per Video zugeschaltet Prof. Gohl-Moser aus Basel und Prof. Ullrich aus Nürnberg. Zentrale Themen waren dabei auch Digitalisierung, Popularmusik und Musikvermittlung. Örtliches Zentrum der weiterentwickelten Landesmusikakademie soll das Nordkolleg sein, institutionelles Dach der Landesmusikrat.

 

Zurück