Musik in Corona-Zeiten (27.3.)

aktualisiert 27.3.2020

aktualisiert: 27.3.2020 um 11 Uhr (Änderungen durch "NEU" gekennzeichnet)

am Fuß dieser Nachricht finden Sie ein Kontaktformular speziell für Fragen und Nachrichten zu den Beeinträchtigungen der Musikszene durch den Corona-Virus. Auch Anregungen und Hinweise zu dieser Seite nehmen wir dort gerne entgegen.

Die Corona-Pandemie hat das musikalische Leben auch in Schleswig-Holstein gravierend verändert und stellt viele Musikerinnen und Musiker sowie Veranstalter kurzfristig vor wirtschaftliche Probleme.

Der Landesmusikrat begrüßt die Ankündigungen der Bundes- und Landesregierung helfen zu wollen. Die entsprechenden Erlasse sind in Planung. Vor dem Hintergrund der extrem geringen Einkünfte von Soloselbständigen in der Musikbranche verweist der Landesmusikrat auf die Forderungen des Deutschen Musikrates.

Als aktuelle Hilfestellung für Musikerinnen und Musiker hier eine kurze Zusammenstellung:

Nothilfeprogramme für "Solo-Selbstständige"

NEU (aktualisiert):Kurzfristige Nothilfe für Projekte von freiberufliche Kulturschaffende ist die Aktion kulturhilfe.sh (Link aktualisiert - FAQ zu Kulturhilfe), die der Landeskulturverband gestartet hat. Dort können Anträge für bis 500 € gestellt werden.

Auch die Deutsche Orchesterstiftung hat einen Nothilfefond aufgelegt. Der Nothilfefonds der Deutschen Orchesterstiftung spricht notleidenden Musiker/-innen einmalig 500 Euro zu. Gleichzeitig wird um Spenden für den Fond gebeten.

Die Gesellschaft zur Verwertung von Leistungsschutzrechten mbH (GVL) bietet Inhaber/-innen eines Wahrnehmungsvertrags aus der freien Szene, die durch virusbedingte Veranstaltungsabsagen Honorarausfälle erlitten haben, eine einmalige Soforthilfe in Höhe von 250 Euro. Betroffene wenden sich zur Beantragung und Glaubhaftmachung bitte direkt an die GVL.

Der Aufsichtsrat der GEMA hat ein Nothilfe-Programm für GEMA-Mitglieder beschlossen, innerhalb dessen Komponisten, Textdichter und Musikverleger finanzielle Unterstützung bei der GEMA beantragen können. 

Das Land Schleswig-Holstein plant Zuschüsse für "Soloselbsständige" zu denen auch die freiberuflichen Künstlerinnen und Künstler gehören. Eine entsprechende Mitteilung erfolgte am 20. März. Dort ist von einmaligen Zuschüssen in Höhe von 2.500€ die Rede. Wie genau diese Zuschüsse vergeben werden sollen, will die Landesregierung im Laufe der 13. Kalenderwoche (Freitag) bekannt geben.
NEU Bereits heute online sind die branchenunabhängigen Formulare für Solo-Selbstständige bei der IB Bank.

Handlungsempfehlungen für "Solo-Selbständige"

Noch bis Ende März können Künstlerinnen und Künstler regulär ihr voraussichtliches Arbeitseinkommen für die Künstlersozialkasse korrigieren und somit einen geringeren Beitrag zahlen. NEU: Ausführliche Informationen auf der Seite der KSK

ver.di empfiehlt –am Beispiel der Schriftsteller –für selbstständige und freie Kulturschaffende, eine Ausfalldokumentation. Künstler sind dazu angehalten, abgesagte Veranstaltungen, Stipendien, o.ä. mit Datum,Zeit-und Gehaltsangaben sowie Veranstalter zu dokumentieren und ihren Anteil am Jahresgesamtumsatz zu schätzen. Sollte es eine Notfallförderung geben, kann die Dokumentation eingereicht werden.

Auch die Stundung oder das Herabsetzen von laufenden Vorauszahlungen zur Einkommenssteuer und Körperschaftssteuer kann Linderung verschaffen. Dies kann vom zuständigen Finanzamt auf Antrag genehmigt werden. Es wird empfohlen anzurufen.

Informationen für Veranstalter, Vereine und Verbände:

Erste Handlungsempfehlungen zur Abwehr von Clubinsolvenz gibt die Livekomm.

Unter der Überschrift "Hilfe zur Selbsthilfe" veröffentlicht die Livekomm Ideen, wie Spenden und Einkommen trotz Veranstaltungspause generiert werden können.

Am 25. März hat das Finanzministerium Schleswig-Holstein bekanntgegeben, dass Zuschüsse und Zuwendungen an Vereine und Verbände grundsätzlich weiterfließen, auch wenn der Zuwendungszweck nicht erreicht werden kann. Die entsprechende Meldung finden Sie auf der Website des Finanzministeriums.

Ab sofort gelten erleichterte Bedingungen für Vereine zur Durchführung von notwendigen Vereinssitzungen. Die enstprechenden Regelungen hat der Bundesmusikverband Chor und Orchester zusammenfassend veröffentlicht.

Übergreifende Maßnahmen

Maßnahmen der Bundesregierung im Überblick.
Das sind u.a. - Finanzielle Soforthilfe (steuerbare Zuschüsse) für Kleinstunternehmen aus allen Wirtschaftsbereichen sowie Soloselbständige und Angehörige der Freien Berufe:
bis 9.000€ Einmalzahlung für 3 Monate bei bis zu 5 Beschäftigten (Vollzeitäquivalente)
bis 15.000€ Einmalzahlung für 3 Monate bei bis zu 10 Beschäftigten (Vollzeitäquivalente)
Mehr Informationen dazu hier.

Fragen und Meldungen zu Corona-Folgen

Ich bin ...*

Bitte schildern Sie uns Ihre Frage(n) oder Hinweise in Bezug auf Ihre Situation in der Corona-Krise

Bitte rechnen Sie 1 plus 5.

Zurück