Jugend musiziert: Staatssekretärin empfängt Bundespreisträger

Der musikalische Nachwuchs aus Schleswig-Holstein kann sich wirklich hören lassen. Mit diesen Worten begrüßte die Staatssekretärin im Bildungs- und Kulturministerium Dr. Dorit Stenke die Preisträgerinnen und Preisträger des Bundeswettbewerbs „Jugend musiziert“ und der Bundesbegegnung „Jugend jazzt“ in der Kieler Musikschule. Sie haben nicht nur Begabung und Talent, sie haben auch viel Disziplin und Ausdauer bewiesen und diesen Wettbewerb mit Bravour, mit Auszeichnung bewältigt. Darauf können sie und alle, die sie dabei unterstützt haben sehr stolz sein, sagte Stenke und dankte insbesondere dem Landesmusikrat für die musikalische Förderung des Nachwuchses sowie dem Sparkassen- und Giroverband Schleswig-Holstein für die finanzielle Förderung.

Beim Bundesfinale des diesjährigen "Jugend musiziert" Wettbewerbs in Halle waren in diesem Jahr 75 Jugendliche aus Schleswig-Holstein dabei, die sich im Rahmen des Landeswettbewerbs in Husum qualifiziert hatten. Einige Jugendliche traten mehrfach, in verschiedenen Kategorien oder Besetzungen an. Insgesamt ging elf erste Preise, elf zweite Preise und 36 dritte Preise an die Teilnehmenden aus Schleswig-Holstein. Außerdem erhielten 21 junge Musikerinnen und Musiker Prädikate.

Zurück