Neues Format in der Verbandsarbeit

Dr. Volker Mader erläuterte zunächst das neue Format, danach berichtete Stefanie Fricke über die erste Sitzung des anlässlich der letzten Mitgliederversammlung ins Leben gerufenen Think-Tanks, der unter  ihrer Moderation Ideen für die zukünftige Arbeit des Präsidiums entwickeln soll und bereits ein erstes Papier erarbeitet hat. Eine zweite Sitzung des Think-Tanks ist im Juli geplant.                                                        

Weiterhin berichtete Dr. Mader über die Veranstaltung des Ministeriums für Bildung, Wissenschaft und Kultur zum Thema Landesmusikakademie am 24.06.2020. Es ist geplant diese unter dem Dach des Landesmusikrates am Nordkolleg in Rendsburg zu etablieren. Die Voraussetzungen hierfür werden geprüft. Staatssekretär Dr. Grundei erläuterte die Chancen, die in dem gemeinsamen Ministerium für die drei Bereiche Bildung, Wissenschaft und Kultur bestehen.

Der Präsident zeigte sich erfreut, dass die Deutsch-Dänische Blechbläserakademie wohl trotz Corona stattfinden kann und der aktuelle Beitrag des LMR zum 100jährigen Jubiläum der Grenze zwischen Deutschland und Dänemark ist.

Am Morgen des Tages hatte die Konferenz der Landesmusikräte ebenfalls per Videokonferenz stattgefunden. Dr. Mader berichtete über die behandelten Themen. Schwerpunkt der anschließenden Diskussion waren vor allem die bundesweit unterschiedlichen Bestimmungen zu Chor- und Bläserproben.

Zum Abschluss beschlossen die Teilnehmer einstimmig, das Format beizubehalten. Das nächste Präsidiumsgespräch wird voraussichtlich am 14.09.2020 stattfinden.

Zurück