Bundeswettbewerb "Jugend musiziert" - die Ergebnisse

Über 2.000 junge Musiker/innen aus ganz Deutschland traten vom 17. bis zum 24. Mai beim 55. Bundeswettbewerb "Jugend musiziert" in Lübeck an. Mit dabei waren 95 Jugendliche aus Schleswig-Holstein, die sich im Rahmen des Landeswettbewerbs in Elmshorn qualifiziert haben, fest entschlossen ihr musikalisches Können vor Fachjury und Publikum zu beweisen. Einige Jugendliche traten sogar in verschiedenen Kategorien an.

Folgende Preise erhielten die Teilnehmenden mit Wohnsitz in Schleswig-Holstein:

  • 30 erste Preise (24-25 Punkte)
  • 23 zweite Preise (22-23 Punkte)
  • 26 dritte Preise (20-21 Punkte)
  • 23 Teilnahmen mit Prädikat

Eine vollständige Übersicht über alle Ergebnisse finden Sie hier.

Anfang des Jahres starteten 522 Musizierende in die fünf schleswig-holsteinischen Regionalwettbewerbe. Rund 270 davon erspielten sich die Weiterleitung zum Landeswettbewerb, der im März in Lübeck durchgeführt wurde. Die 95 1. Preisträger/innen des Landeswettbewerbs der Jahrgänge 1991 – 2005 traten beim Bundeswettbewerb in Lübeck an. Dieser findet seit 1964 jährlich in wechselnden Städten der Republik statt und hat sich als größter deutscher Musiknachwuchswettbewerb etabliert.

Ausgeschrieben war "Jugend musiziert" 2018 in den Solo-Kategorien Blasinstrumente, Zupfinstrumente, Bass (Pop), Musical, Orgel und besondere Instrumente sowie in den Ensemble-Kategorien Klavier vierhändig, Duo: Klavier und ein Streichinstrument, Duo Kunstlied: Singstimme und Klavier, Schlagzeugensemble und besondere Ensembles.

Karin Prien, Ministerin für Bildung, Wissenschaft und Kultur des Landes Schleswig-Holstein, betont die Relevanz des Wettbewerbs als Begegnungsort: „Schleswig-Holstein war sehr gerne Gastgeber für diesen Bundeswettbewerb „Jugend musiziert“. Die jungen Musikerinnen und Musiker haben uns mit ihrem Können, ihrer Kreativität und ihrer Leidenschaft begeistert und beschenkt. Geblieben sind eindrucksvolle Momente. Ich bin mir sicher, dass auch die Jugendlichen von diesen Lübecker Tagen unvergessene Erfahrungen und Erlebnisse mit nach Hause nehmen werden. Denn der Wettbewerb „Jugend musiziert“ ist nicht nur eines der wichtigsten musikalisch-pädagogischen Förderinstrumente in Deutschland und wertvoll für die musikalische Bildung. Er schafft auch Begegnungen von Menschen, die sich mit Leib und Seele der Musik widmen.“

Ermöglicht wird der Wettbewerb seit den Anfängen auf Regional-, Landes- und Bundesebene durch die Sparkassen und deren Stiftungen. „Herzlichen Glückwunsch an alle jungen Musikerinnen und Musiker aus Schleswig-Holstein. Uns ist es ein besonderes Anliegen, diesen Wettbewerb als verlässlicher Partner zu fördern, denn hier werden junge Talente entdeckt, motiviert, gefördert und in gleicher Weise ihre Leistungen anerkannt und gewürdigt“, so Reinhard Boll, Präsident des Sparkassen- und Giroverbandes für Schleswig-Holstein. Außerdem förderte die Firma YAMAHA Music Europe den Landeswettbewerb.

Dr. Volker Mader, Präsident des Landesmusikrates Schleswig-Holstein, freut sich über die erfolgreiche Teilnahme der jungen Schleswig-Holsteiner/innen beim Bundeswettbewerb: „Wir gratulieren allen Teilnehmerinnen und Teilnehmern zu den beeindruckenden Ergebnissen. Aber noch wichtiger als die Punktzahl, die auf der Urkunde vermerkt ist, sind die Erfahrungen und Begegnungen, die im Rahmen eines solchen Wettbewerbs gemacht werden und die den weiteren musikalischen Werdegang prägen.“

 

Zurück