Die drei Dimensionen des KMB

Unter dem Namen Kompetenzzentrum für Musikalische Bildung in Schleswig-Holstein (KMB.SH) entsteht 2021 am Nordkolleg in Rendsburg ein vom Land Schleswig-Holstein für drei Jahre geförderter Zusammenschluss der Musikhochschule Lübeck, des Landesverbandes der Musikschulen, des Nordkollegs und des Instituts für Qualitätsentwicklung an Schulen in Schleswig-Holstein (IQSH) unter dem Dach des Landesmusikrats Schleswig-Holstein. In dieser Pilotphase (2021-2023) soll das KMB.SH zum Zentrum der musikalischen Bildungslandschaft aufgebaut werden. Es entsteht eine Fort- und Weiterbildungslandschaft für alle Musiker*innen und Multiplikator*innen im akademischen und nicht-akademischen Bereich sowie das Zentrum für Begabtenförderung. Aufgabe des KMB.SH ist u.a., eine Verbesserung der Durchlässigkeit der Nachwuchs- und Talentfindung sowie Begabten- und Hochbegabtenförderung durch eine zentrale Koordination zu ermöglichen.

 

Aktuelle Projekte im Rahmen des Kompetenzzentrums

Berufsbegleitendes Weiterbildungsstudium "Elementare Musikalische Bildung"

Das akademische Weiterbildungsangebot richtet sich an Berufstätige, die ihre musikalischen und pädagogischen Kompetenzen erweitern, sich beruflich weiterentwickeln und musikpädagogisch arbeiten wollen.

Das modularisierte Studium kann zeitlich flexibel gestaltet, individuell organisiert werden und mit dem „Diploma of Advanced Studies“ zu einer vom Landesverband der Musikschulen Schleswig-Holstein anerkannten Lehrbefähigung führen.

In einer Online-Infoveranstaltung am Samstag, 12. Juni oder am Samstag, 7. August kann man sich über die Rahmenbedingungen informieren. Anmeldungen sind unter weiterbildung.emb@mh-luebeck.de möglich. Weiterhin ist ein Informationstag am Samstag, 28. August in der Musikhochschule Lübeck geplant. Nach einem Propädeutikum ab 1. November 2021 beginnt der erste Studienabschnitt am 1. März 2022.

Mit Menschen zu arbeiten − seien es Kinder, Jugendliche oder Erwachsene −, die ihre Potenziale musikalischer Ausdrucksmöglichkeiten erst noch entdecken und erforschen wollen, erfordert gut ausgebildete, künstlerisch sensible und pädagogisch professionelle Lehrkräfte. Die vielfältigen Kompetenzen hierfür soll unser neu entwickeltes Studium vermitteln.“
Thomas Flömer, Referent für akademische Weiterbildung im KMB.SH

Download Flyer EMB

 

Studienvorbereitende Ausbildung Jazz-Rock-Pop

Über 35.000 Schülerinnen und Schüler erhalten derzeit ihren Musikunterricht an öffentlichen Musikschulen in Schleswig-Holstein. Ob im Instrumental- oder Vokalunterricht – sie erlernen an der Musikschule neben den musikalischen Fertigkeiten vor allem auch die Freude am gemeinsamen Musizieren. Für einige von ihnen rückt der Wunsch, Musik zu studieren und eine Karriere als Berufsmusiker:in oder Musikpädagog:in anzustreben während ihrer Zeit an der Musikschule mehr und mehr in den Vordergrund. Die Studienvorbereitende Ausbildung (SVA) fördert eben diese Musikschülerinnen und -schüler und bereitet sie in enger Zusammenarbeit mit den Musikschulen optimal auf die Aufnahmeprüfung an Musikhochschulen vor.

In Kooperation mit der Musikhochschule Lübeck und unter dem Dach des KMB.SH hat der Landesverband der Musikschulen in Schleswig-Holstein neben der SVA Klassik den neuen Fachbereich Jazz-Rock-Pop gegründet.

Die Stipendiat*innen erwartet wöchentlicher Unterricht in Hauptfach, Nebenfach und popularmusikalischer Musiktheorie, eine monatliche Förderung in Höhe von derzeit € 90,- sowie ein kostenfreies und verpflichtendes Veranstaltungsprogramm unter der künstlerischen Leitung von Prof. Bernd Ruf (Inhaber der Professur für Popularmusik, Jazz und Weltmusik an der Musikhochschule Lübeck).

Weitere Informationen finden Sie hier.

Download Flyer SVA Jazz-Rock-Pop

 

Band-Contest Local Heroes

Local Heroes ist ein bundesweiter Bandwettbewerb für junge Nachwuchsbands. Jährlich startet der Wettbewerb zunächst in den einzelnen Bundesländern und die Gewinner werden zur Bundesebene weitergeleitet.
Das vorrangige Ziel des Wettbewerbes ist gute Auftrittsmöglichkeiten für Nachwuchsbands zu schaffen, die Bands in ihrer Heimatregion und darüber hinaus bekannt zu machen und zu fördern.

Weitere Informationen finden Sie hier.

 

 

 

Personen

Vorstand

Die Geschicke des KMB.SH werden von einem fünfköpfigen Vorstand geleitet:

Prof. Rico Gubler, Musikhochschule Lübeck
Guido Froese, Nordkolleg Rendsburg
Sabine Hoene, Institut für Qualistätsentwicklung an Schulen Schleswig-Holstein
Dr. Rhea Richter, Landesverband der Musikschulen in Schleswig-Holstein
Hartmut Schröder, Landesmusikrat Schleswig-Holstein

Das Team

Hartmut Schröder - Koordination und Teamleitung (Landesmusikrat)
Sebastian Borleis - Assistent Teamleitung (Landesmusikrat)
Thomas Flömer - Referent für Akademische Weiterbildung (Musikhochschule)
Matthias Edeler - Bildungsreferent (Landesverband der Musikschulen)
NN - Referent*in (Nordkolleg)

Dr. Anke Rosbach - Studienleiterin für Musik an Grundschulen (IQSH)
Martin Doerks - Ensemblemanager (Landesmusikrat)
Lydia Hofmann - Projektmanagerin (Landesmusikrat)
Hendrik Nickels - Projektassistent (Landesmusikrat)
Sandra Fietze-Wierer - Fachreferentin Musik (Nordkolleg)
Anneli Froese - Fachreferentin Musik (Nordkolleg)
Claudia Piehl - Fachreferentin Musik (Nordkolleg)
Martin Berner - Fachreferent Musik (Nordkolleg)

Das Kuratorium

Alexander Kraft, Abteilungsleiter Schule des MBWK
Friederike Kampschulte, Abteilungsleiterin Wissenschaft des MBWK
Susanne Bieler-Seelhoff, Abteilungsleiterin Kultur des MBWK
Willi Neu, Präsident des Landesmusikrats
Benjamin Reiners, Generalmusikdirektor am Theater Kiel
Dr. Christian Kuhnt, Intendant Stiftung Schleswig-Holstein Musik Festival
Landeskirchenmusikdirektor Hans-Jürgen Wulff
Prof. Dr. Christina Stöger, Hochschule für Musik und Theater Köln
Andrea Rothaug, Geschäftsführerin Rockcity Hamburg und Music Women Germany
Katharina von Radowitz, Geschäftsführerin des Netzwerk junge Ohren