Die drei Dimensionen des KMB

Unter dem Namen Kompetenzzentrum für Musikalische Bildung in Schleswig-Holstein (KMB.SH) entsteht 2021 am Nordkolleg in Rendsburg ein vom Land Schleswig-Holstein für drei Jahre geförderter Zusammenschluss der Musikhochschule Lübeck, des Landesverbandes der Musikschulen, des Nordkollegs und des Instituts für Qualitätsentwicklung an Schulen in Schleswig-Holstein (IQSH) unter dem Dach des Landesmusikrats Schleswig-Holstein. In dieser Pilotphase (2021-2023) soll das KMB.SH zum Zentrum der musikalischen Bildungslandschaft aufgebaut werden. Es entsteht eine Fort- und Weiterbildungslandschaft für alle Musiker*innen und Multiplikator*innen im akademischen und nicht-akademischen Bereich sowie das Zentrum für Begabtenförderung. Aufgabe des KMB.SH ist u.a., eine Verbesserung der Durchlässigkeit der Nachwuchs- und Talentfindung sowie Begabten- und Hochbegabtenförderung durch eine zentrale Koordination zu ermöglichen.

Vorstand

Die Geschicke des KMB.SH werden von einem fünfköpfigen Vorstand geleitet:
Prof. Rico Gubler, Musikhochschule Lübeck
Guido Froese, Nordkolleg Rendsburg
Sabine Hoene, Institut für Qualistätsentwicklung an Schulen Schleswig-Holstein
Dr. Rhea Richter, Landesverband der Musikschulen in Schleswig-Holstein
Hartmut Schröder, Landesmusikrat Schleswig-Holstein

Das Team

Hartmut Schröder - Koordination und Teamleitung (Landesmusikrat)
Sebastian Borleis - Assistent Teamleitung (Landesmusikrat)
Thomas Flömer - Referent für Akademische Weiterbildung (Musikhochschule)
Matthias Edeler - Bildungsreferent (Landesverband der Musikschulen)
Lydia Hofmann - Projektmanagerin (Landesmusikrat)
NN - Referent*in (Nordkolleg)