[Landesmusikrat Schleswig-Holstein] -  DozentInnen

Die DozentInnen

  • Prof. Ulf Tischbirek (Violoncello, künstlerische Leitung)
    Studium bei Klaus Storck, Rudolf Metzmacher und Radu Adulescu. 1. Bundespreise "Jugend musiziert" 1966, 1972 und 1974 in der Solo- und Kammermusikwertung. Bundesauswahl Konzerte junger Künstler, Stipendiat und Preisträger des Deutschen Musikwettbewerbs und der Studienstiftung des deutschen Volkes. 1982-1986 Solocellist am Staatstheater Braunschweig, 1987-1992 Mitglied des Grüneburg-Klaviertrios. 1982-1992 Lehrtätigkeit an der Musikhochschule Hannover, seit 1986 Professur an der Musikhochschule Lübeck. Seit 2004 außerdem Lehrauftrag am Belvedere, Musikhochschule Weimar. Weltweit Konzerte, Rundfunk-, Fernseh- und Schallplattenproduktionen. 1996-2001 Leiter der Meisterkurse des Schleswig-Holstein Musik Festivals.
     
  • Prof. Christian Sikorski (Violine/Viola)
    Christian Sikorski erhielt seine musikalische Ausbildung in Frankfurt, Freiburg und Paris. Zu seinen Lehrern zählen Wolfgang Marschner, Jean Fournier und Norbert Brainin. 1985 bekam Christian Sikorski einen Lehrauftrag an der Musikhochschule Freiburg, seit 1991 unterrichtet er als Professor an der Musikhochschule Stuttgart. 1989 Regio-Förderpreis der deutschen Industrie. Außerdem ist Christian Sikorski Leiter des Bartholdy-Ensembles Rheinfelden, einem Kammerorchester, das vorwiegend in Süddeutschland, Frankreich und der Schweiz konzertiert.
     
  • Prof. Konstanze Eickhorst (Klavier)
    Studium bei Karl-Heinz Kämmerling (Hannover), Vlado Perlemuter (Paris). Mit 20 Jahren Gewinnerin des Clara-Haskil-Wettbewerbs. Spielte unter Dirigenten wie Sandor Vegh, Christoph Eschenbach, Andrew Davis, Ferdinand Leitner. Mitglied des "Linos-Ensemble", Zusammenarbeit mit dem "Melos-Quartett", dem "Carmina-Quartett" und der Berliner Kammervereinigung. Zahlreiche CD-Einspielungen. 1989-1998 Professorin an der Musikhochschule Hannover, seit 1998 an der Musikhochschule Lübeck.
     
  • Prof. Angela Firkins (Bläser)
    Angela Firkins studierte bei J.-C. Gérard (Hamburg), bei W. Benett (Freiburg) und bei P. Meisen (München). Sie gewann sowohl als Solistin erste Preise in zahlreichen Wettbewerben (“Jugend musiziert“, Preis der Deutschen Hochschulen) als auch als Mitglied des Albert-Schweitzer-Quintetts ( Deutscher Musikwettbewerb, ARD- Wettbewerb u.a.). Sie erhielt den Preis der deutschen Schallplattenkritik, produzierte verschiedene CDs sowie Rundfunkaufnahmen und konzertiert im In- und Ausland. Von 1988- 1993 war sie Soloflötistin der Hamburger Symphoniker und 1994 Soloflötistin der Radiophilharmonie Hannover des NDR. 1997 folgte die Berufung als Professorin an die Musikhochschule Lübeck.

Seite empfehlen   Druckversion Rückruf anfordern Kontakt