[Landesmusikrat Schleswig-Holstein] -  Ausführliche Infos

LandesJugendJazzOrchester

Das LandesJugendJazzOrchester Schleswig-Holstein wurde 1982 gegründet und zählt damit zu den dienstältesten Jugendbigbands in der Bundesrepublik. In diesem Ensemble kommen die besten Nachwuchsmusiker Schleswig-Holsteins (Höchstalter 25) zusammen und werden von international renommierten Jazzsolisten und erfahrenen Jazzpädagogen angeleitet. Die musikalische Leitung hat der Kieler Komponist und Arrangeur Dr. Jens Köhler, unterstützt von wechselnden Gastdozenten wie Bob Lanese, Detlev Beier, Lutz Büchner und anderen. Seit 1982 haben weit über 200 Jugendliche diese „Talentschmiede“ besucht, für einige von Ihnen war es der Start zu einer viel versprechenden künstlerischen Karriere.
Bereits in den Anfangsjahren konnte sich die Band durch verschiedenste Auftritte im In- und Ausland sowie mehrere Rundfunk- und Fernsehmitschnitte auch über die Grenzen Schleswig-Holsteins hinaus einen Namen machen. Es folgten Auftritte u. a. beim Kopenhagen Jazzfestival, der JazzBaltica, dem Alandia Festival in Finnland, aber auch seit 1994 regelmäßige Tourneen durch alle Regionen Schleswig-Holsteins. Mit der 1994 erschienenen CD „bohnenpott“ legte die Band eine vielbeachtete Cross-Over Produktion vor: niederdeutsche Folklore im Jazzarrangement.
2005 folgte mit "Riffin" eine Hommage an Count Basie. Für ihr Charles-Mingus-Programm „Blues & Moods“ (auf CD bei Klangräume erschienen) wurde das LJJO 2009 mit dem JazzBaltica Förderpreis ausgezeichnet.

Das Repertoire besitzt durchweg professionellen Standard und wurde z. T. speziell für die Band arrangiert bzw. komponiert. Dabei wird die breite stilistische Palette aktueller Bigbandmusik bevorzugt: Swing, Bop, Samba, Salsa, Bossa Nova, Rock und Funk.

Verständlich, dass die Plätze in der Band begehrt sind. Bei dem regelmäßig stattfindenden Vorspielterminen können deshalb auch bei weitem nicht alle Interessenten in das Ensemble aufgenommen werden. Ansprechpartner für das Orchester beim Landesmusikrat ist Arvid Maltzahn.