[Landesmusikrat Schleswig-Holstein] -  Ausführliche Infos

Der LandesJugendChor (LJC)

Der LandesJugendChor (LJC) wurde 1986 mit Unterstützung des Kultusministeriums gegründet und war damit der fünfte Auswahlchor seiner Art auf Bundesebene. Zu Beginn lag die Leitung des Ensembles in den Händen von Michael Klaue, seit Anfang 1993 ist KMD Prof. Matthias Janz künstlerischer Leiter des LJC. Daneben arbeiteten namhafte ausländische Gastdirigenten mit dem Klangkörper. Schwerpunktmäßig hatte es sich die künstlerische Leitung von Anfang an zur Aufgabe gemacht, sowohl die a-cappella-Tradition des Chorgesanges verschiedener Epochen zu pflegen, als auch dem weiten Feld der Neuen Musik in den Konzertprogrammen Raum zu geben. Eine ausgewogene Auswahl geistlicher und weltlicher Literatur unterstreicht die Vielseitigkeit des Chores. Es werden bewusst Werke aufgeführt, die für einen Klangkörper mit jungen Stimmen besonders geeignet sind. Neben der a-cappella-Tonkunst pflegt man deshalb auch die Alte Musik mit historischen Instrumenten. Der LJC ist inzwischen ein fester Bestandteil der Musikszene Schleswig-Holsteins, sang mit großem Erfolg beim Schleswig-Holstein Musik Festival, und war mehrfach im Rundfunk zu hören.  Konzertreisen nach Schweden und Sachsen/Thüringen wurden von Publikum und Kritik begeistert aufgenommen. Im Herbst 2002 vertrat der LJC für einige Tage den Thomanerchor bei der Gestaltung der berühmten Motetten in der Thomaskirche und über Pfingsten 2003 gastierte der LJC auf Rügen und gab mehrere Konzerte in der Partnerregion Schleswig-Holsteins, der Wojwodschaft Pommern, u.a. in Danzig und Oliwa. 2007 gab es eine kleine Tournee durch Hessen und Baden-Württemberg und im Frühjahr 2008 gestaltete der LJC eine Vesper in der Kreuzkirche Dresden. 2010 konzertierte der LJC im Rahmen der Deutsch-Dänischen Dommusiken in der Domkirke Roskilde (DK). Der Chor muss also auch als Laienchor den Vergleich mit professionellen Ensembles nicht scheuen. Regelmäßig stattfindende Vorsingen geben begabten Jugendlichen im Alter von 14 bis ca. 20 Jahren die Möglichkeit, sich für eine Mitgliedschaft im LJC zu qualifizieren. Diese Aufnahmeprüfung gewährleistet die Kontinuität eines außergewöhnlich hohen künstlerischen Niveaus.  Natürlich sollen die Jugendlichen auch weiterhin in ihren Heimatchören mitsingen. Während der Probenphasen des LJC erhält jedes Chormitglied regelmäßig Einzelstimmbildung bei erfahrenen Gesangspädagogen. Dies gibt den Sängerinnen und Sängern Gelegenheit, ganz persönliche Fragen und Probleme des individuellen Umganges mit der eigenen Stimme zu klären. So wurden im Laufe der letzten 25 Jahre viele Hundert Sängerinnen und Sänger durch den LJC in ihrer stimmlichen Entwicklung gefördert.
Seite empfehlen   Druckversion Rückruf anfordern Kontakt