LJO News


Das LandesJugendOrchester

ist das sinfonische Auswahlorchester der besten jugendlichen Instrumentalistinnen und Instrumentalisten aus Schleswig-Holstein. Mit diesem Ensemble fördert der Landesmusikrat Schleswig-Holstein in unserem Bundesland den musikalischen Spitzennachwuchs.

Grundlegende pädagogische Ziele des LandesJugendOrchesters sind die Förderung des Zusammenspiels und die Entwicklung von Teamgeist. Daneben soll den Jugendlichen der Aufbau eines musikalischen Netzwerkes in ihrer Heimat und das Knüpfen von Kontakten in die professionelle Musikszene ermöglicht werden.

Zahlreiche schleswig-holsteinische Generalmusikdirektoren aus Kiel, Flensburg oder Lübeck haben mit dem LandesJugendOrchester geprobt und konzertiert – genau so wie bedeutende Gastdirigenten und erfolgversprechende Nachwuchsmusiker. Zu diesen Persönlichkeiten zählen etwa Georg Fritzsch (GMD Kiel), Roman Brogli-Sacher oder Klaus-Peter Seibel.

Konkret lernen die jungen Musikerinnen und Musiker durch ihre Mitwirkung im LandesJugendOrchester gängiges Repertoire aus verschiedenen Stilepochen kennen. Ebenso sammeln sie Erfahrungen mit verschiedenen Führungsstilen unterschiedlicher Dirigentenpersönlichkeiten. Auf diese Weise bereiten sich die Jugendlichen intensiv auf professionelle Konzertsituationen und die Arbeitsabläufe im Alltag der Berufsmusiker vor.

Seit Gründung des LandesJugendOrchesters im Jahr 1982 haben über 1.000 jugendliche Musikerinnen und Musiker an der erfolgreichen Fördermaßnahme des Landesmusikrates Schleswig-Holstein teilgenommen. Viele ehemalige Mitglieder spielen heute in den renommiertesten Sinfonie-Orchestern Deutschlands.

Darüber hinaus ist das LandesJugendOrchester ein erstklassiger musikalischer Botschafter für das Bundesland Schleswig-Holstein in Verbindung mit erfolgreicher Jugendarbeit.

Ansprechpartner für das LJO

Martin Doerks
Tel.: 0431-98 658-14
E-Mail: doerks(at)landesmusikrat.de


Verein der Freunde des LJO

Prof. Dr. Stephan Opitz
c/o Landesmusikrat Schleswig-Holstein e.V.
Tel. 0431-98 658-14
E-Mail: buero(at)landesmusikrat.de